Aktuelles vom SkF Landesverband Bayern

Metzler-Stiftung unterstützt das Projekt Madame Courage

Monika Meier-Pojda, SkF Landesgeschäftsführerin, hat bei der Stiftungsvorsitzenden Sylvia von Metzler nachgefragt...

Lebenswirklichkeit in Bayern – ein Projekt für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund

Vier Ortsvereine des SkF setzen in Bayern das Modellprojekt "Lebenswirklichkeit in Bayern – ein Projekt für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund" des Integrationsministeriums um.

Jahresthema 2016/2017 des SkF in Bayern

Unter dem Motto "Günstiger Wohnraum - Mangelware"wollen der SkF Landesverband und die 16 Ortsvereine des SkF in Bayern ein gesellschaftliches Bewusstsein für diese Problematik schaffen.

Besuch Karin Seehofer

Karin Seehofer, die Ehefrau des bayerischen Ministerpräsidenten, besuchte den SkF Landesverband, um sich detailliert über das Projekt "Madame Courage" zu informieren

Ehrung mit Bayerischer Staatsmedaille

Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste für zwei Frauen des Sozialdienstes katholischer Frauen

Nicht ohne Not: Welche Hilfen brauchen Familien in Notlagen?

Von Beate Frank in Zeitansagen Nr. 18 des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, Herbst 2015

Beratung im Kontext der pränatalen Diagnostik - eine Handreichung für die Praxis

Der aktive, frühe und integrierte Ansatz in der Beratung im Kontext der pränatalen Diagnostik an der Schnittstelle von Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen zu niedergelassenen Gynäkologinnen und Gynäkologen

Silberne Ehrennadel

Zwei Vorstandsmitglieder des SkF Landesverbandes Bayern erhalten die Silberne Ehrennadel des SkF für ihren engagierten ehrenamtlichen Einsatz auf Landesebene

Wahlen zum Vorstand des SkF Landesverbandes Bayern

Bei der Landes-Delegiertenversammlung 2015 wählten die Delegierten der 16 SkF Ortsvereine den Landesvorstand neu

Aktuelles unter Mitwirkung des SkF Landesverbandes Bayern

     Bayerischer Landesfrauenrat, Fachausschuss Bildungspolitik

      Deutscher Caritasverband u. a.

Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung inhaftierter Frauen

Den gesundheitlichen Besonderheiten und Bedarfen von Frauen in Haft wird bisher zu wenig Beachtung geschenkt. Dabei sind inhaftiere Frauen häufig gesundheitlich besonders stark belastet.

Position zur Höhe von Tagessätzen bei Geldstrafen für Menschen im Bezug von Transferleistungen

Immer mehr Menschen zu, die Transferleistungen beziehen, können Geldstrafen nicht zahlen und treten Ersatzfreiheitsstrafen an oder müssen gemeinnützige Arbeit ableisten. Die Justizministerkonferenz forderte eine entsprechende Überprüfung der gesetzlichen Regelung. Dazu der DCV und die KAG-S.