URL: www.skfbayern.de/veranstaltungen/aktuelle-fortbildungen-veranstaltungen/lover-boys-9b5a563b-b88b-4c1e-8418-0b026ef0bda3
Stand: 22.10.2018

Anmeldefrist:

10. Oktober 2020

  • 3. November 2020

Lover Boys

Bei der Masche spielen die Täter minderjährigen Mädchen eine Liebesbeziehung vor, treiben sie so in eine emotionale Abhängigkeit, um sie dann in die Prostitution zu führen. Die meist jungen Männer suchen gezielt nach minderjähren Mädchen, die sie am Schulhof, Fastfood oder über soziale Netzwerke kontaktieren.

Das Bundeskriminalamt (BKA) geht in seiner Auswertung 2017 davon aus, dass bundesweit die Loverboy-Masche bei mehr als einem Viertel der Opfer von Menschenhandel angewendet wurde.

Der Forderung nach mehr Aufklärung kommt der Sozialdienstes katholischer Frauen Landesverband Bayern, mit diesem Angebot nach. Sandra Norak kritisiert, dass die Opfer häufig stigmatisiert werden, auch das trägt dazu bei, dass viele sich nicht offenbaren.

Ziel des Fachtages ist neben der Sensibilisierung für das Thema an sich, die Methoden der Loverboys kennenzulernen und Warnsignale bei den potentiellen Betroffenen zu erkennen. Welche Möglichkeiten
hat man als Fachkraft um zu intervenieren. Welche Netzwerke und Hilfsangebote gibt es.

Zielgruppe

Fachtag für berufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen vor allem aus den Bereichen häusliche Gewalt, Frauenhandel, Prostitution, Kinder- und Jugend-hilfe sowie Straffälligenhilfe

Kosten

inkl. Imbiss und Getränke: 89 Euro
(für ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiter*innen des SkF 79 Euro)

Referent(in)

Sandra
Norak

Betroffene und Aktivistin



Download