URL: www.skfbayern.de/veranstaltungen/aktuelle-fortbildungen-veranstaltungen/praege-877d2fe7-117a-4c81-a74a-eebcf425014a
Stand: 22.10.2018

Anmeldefrist:

17. Mai 2021

  • 27. Juli 2021  - 

  • 28. Juli 2021

Fortbildung

PräGe

Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser werden in zunehmendem Maße als Expertinnen auch für die Prävention an Schulen angefragt, da nach wie vor etwa jede vierte Frau in Deutschland von häuslicher Gewalt betroffen ist. Im Rahmen der Istanbul-Konvention ist die Prävention ein wichtiger Aspekt, um die Gewalt wirksam zu bekämpfen. Dabei ist die Schule ein Umfeld, in welchem Kinder und Jugendliche gut erreicht werden.

Mit PräGe bietet der SkF Landesverband ein zertifiziertes Konzept und Materialien für Workshops in Schulen, um Jugendliche für das Thema Gewalt im sozialen Nahraum und bei ersten Liebesbeziehungen
zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

In der zweitägigen Fortbildung wird das Konzept vorgestellt sowie Inhalte und Module erprobt. Nach der Fortbildung sind sie befähigt und berechtigt, das zertifizierte Konzept in ihrem beruflichen Alltag umzu-setzen. 

Zielgruppe

Für Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit mit Kenntnissen in der Anti-Gewalt-Arbeit

Max. Teilnehmerzahl

10

Kosten

Kosten mit bzw. ohne Unterkunft und vegetarischer Verpflegung:
240 Euro (ohne Ü/F 200 Euro)
Für ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiter/innen des SkF
210 Euro (ohne Ü/F 170 Euro

Referent(inn)en

Angelika
Hirsch

Dipl. Sozialpädagogin (FH), NLP Practioner, Systemische Beraterin

Landshut


Christiane
Mendler-Härtl

Dipl. Sozialpädagogin (FH), Fachberaterin für Psychotraumatologie

Landshut


Download