URL: www.skfbayern.de/veranstaltungen/aktuelle-fortbildungen-veranstaltungen/safer-sexting-033fb7e8-06a2-460f-9449-6fb2aacd393b
Stand: 22.10.2018

Anmeldefrist:

18. Juni 2020

  • 14. Juli 2020

(Safer) Sexting

Sexting ist eine Form der medialen Selbstinszenierung und erotischen Kommunikation. Unter Sexting versteht man das einvernehmliche Versenden von Bildmaterial mit erotischem Inhalt. Was unter Erwachsenen bereits recht weit verbreitet ist, zieht auch bei Jugendlichen nach, Tendenz steigend. Der Druck, sich in den digitalen Medien zu inszenieren ist für beide Geschlechter hoch. Mädchen und Jungen
betreiben mediale Selbstinszenierung und Sexting aber oft unterschiedlich. Entsprechend tradierter Geschlechterrollen neigen Jungen eher dazu, sich stark und sportlich, Mädchen hingegen, sich sexy
und erotisch darzustellen.

Die Gefahr von Missbrauch der Fotos besteht zum Beispiel wenn Beziehungen in die Brüche gehen, mit Eroberungen und sexuellen Erlebnissen geprahlt wird, aber auch in Fällen von Cyber-Mobbing.
Diese Bilder werden dann zum Beispiel ohne Erlaubnis weiterversendet, veröffentlicht, verändert und/oder benutzt, um jemanden unter Druck zu setzen. (siehe https://www.bayern.jugendschutz.de/)

Zielgruppe

Fachtag für Fachkräfte aus der Sexualpädagogik und Kinder- und Jugendhilfe

Max. Teilnehmerzahl

16 Personen

Kosten

inkl. Imbiss und Getränke: 99 Euro
(für ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiter*innen des SkF 89 Euro)

Referent(in)

Michael
Kröger

Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636
München


Download

(Safer) Sexting